Vitamin D und Magnesium

Übersicht Vitamin D und Magnesium

1 Artikel gefunden

Vitamin D und Magnesium

Liebe Leserinnen und Leser,

Vitamin D wird über die Nahrung aufgenommen oder in der Haut unter Einwirkung von UV-Strahlung gebildet. In der Leber und in der Niere wird das Sonnenvitamin in die biologisch aktiven Vitamin-D-Formen umgewandelt. Beide Stoffwechselschritte benötigen Magnesium.
Der Hauptanteil des täglichen Vitamin-D-Bedarfs muss über die körpereigene Synthese abgedeckt werden, die vom Sonnenstand bzw. Einfallswinkel der Sonnenstrahlen abhängig ist. In den Herbst- und Wintermonaten ist hierdurch nördlich des 42. Breitengrades im Winter keine Vitamin-D-Bildung in der Haut möglich.
Ein chronischer Vitamin-D-Mangel  kann zahlreiche Krankheiten begünstigen: Herz-Kreislauferkrankungen, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Stoffwechselstörungen, Übergewicht, Depressionen bis hin zu Krebs, Alzheimer und Parkinson.
Wie oben schon erwähnt kann Vitamin D nur verstoffwechselt werden, wenn gleichzeitig ausreichend Magnesium zur Verfügung steht. Liegt ein Magnesiummangel vor, wird das Vitamin D zwar gespeichert, bleibt aber inaktiv und kann somit auch nicht vom Körper genutzt werden. Oder anders formuliert:  ein Vitamin-D-Mangel kann durch die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten nicht behoben werden, solange ein Magnesiummangel besteht.

Magnesiumbedarf decken

Magnesium ist durch seine weite Verbreitung im Tier- und Pflanzenreich in unterschiedlichen Mengen in Lebensmitteln enthalten. Vollkornprodukte, Haferflocken, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten nennenswerte Mengen an dem Mineralstoff. Magnesiumreiche Obstsorten sind Beeren und Bananen. Von den tierischen Lebensmitteln leisten Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukte einen Beitrag zur Bedarfsdeckung.  Zu berücksichtigen ist, dass der Magnesiumgehalt in Lebensmitteln seit den 50er des letzten Jahrhunderts kontinuierlich gesunken ist. Gründe dafür sind, zum Beispiel, einseitige Bewirtschaftung und Intensivlandwirtschaft.

Vitamin-D-Bedarf decken

Vitamin D ist in Lebertran und fettreiche Fische (Lachs, Hering) enthalten. Geringe Mengen weisen Eigelb, Milch und Milchprodukte auf. Hefen, Pilze und Spinat enthalten Spuren an Vitamin D. In Herbst und Winter empfehlen wir die Einnahme von Vitamin D als Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel. 

Unser Tipp

Mit Hilfe unseres neuen Zell-Check-Geräts können wir sehr schnell die Konzentration von Magnesium und weiteren wichtigen Mineralien (Calcium, Selen, Kupfer, u.A.) direkt in unseren Zellen messen. Zu den Magnesium- und Vit-D-haltigen Produkten beraten wir Sie gerne vor Ort.

Bis bald in der Apotheke und genießen Sie den Herbst,

Ihr Apotheker Iván Muñoz

 


 

mehr Details

Bewertungen Bewertungen Bewertungen Bewertungen Bewertungen

Vital Magnesium

Packungsgröße : 120 St

Artikelnummer: 08001424

Lieferzeit: sofort lieferbar

nur 23,70 € 3


Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Wunschliste
Der Artikel wurde auf die Wunschliste gelegt.
Zur Wunschliste